Der Versuch zu verstehen,
dass jeder Augenblick zählt

24 Stunden lief unsere Uhr mit menschlichem Getriebe im Hochseilgarten Dülmen. Durch den Tag und durch die Nacht mit 27 Zahlen aus Styropor, 1440 Uhrzeitveränderungen und über 3000 Regieanweisungen. Verschrieben der Zeit, dem Anspruch pünktlich abzuliefern und der Zusammenarbeit von Menschen, die gemeinsam etwas bewegen wollen. Mit viel Spaß, einigen philosophischen Erkenntnissen und der Frage "Warum machen wir das hier eigentlich?". Jeder Augenblick zählt. Kein Tun ist vergeblich.Eine einzige Sekunde im Leben eines Kindes kann das Leben positiv verändern.

Kinderzeit
Manchmal läuft sie so dahin
Manchmal will sie lieber stehen
Manchmal überschlägt sie sich
Und manchmal will sie rückwärts gehen

60 Mitarbeiter und Jugendliche aus der KIWO Jugendhilfe sowie viele Freunde und Freundinnen machten dieses spannende Projekt möglich.

Making-of-Video ansehen / Einblick ins Geschehen

Kinder brauchen Zeit
Wir gehen mit und gestalten Lebenszeit

Wir alle kennen diese Momente in denen der Eindruck entsteht, die Zeit bleibt stehen oder sie verfliegt wie im Flug. Gerade in schwierigen Zeiten unseres Lebens, in Krisen, läuft die Zeit nicht mehr in Echtzeit. Kinder, Jugendliche und Familien in der Jugendhilfe erleben sich häufig außenstehend, ihnen rinnt die wichtige Kindheits- und Jugendzeit durch die Hände. Sie sind nicht mehr Akteure ihrer persönlichen Zeit, sondern erleben sich fremdgesteuert.

Wir möchten aufmerksam machen:
Jugendhilfezeit ist Lebenszeit!

Sie läuft wie jede andere, ist gleich viel wert und braucht Unterstützung. Um diese besondere Zeit sinnvoll zu bewegen, braucht es Menschen, die sich mit ihnen in eine wacklige Position begeben, gut gesichert sind, eine Zeit mit ihnen aushalten und im besten Falle Antworten auf wichtige Lebensfragen finden.
Das braucht Zeit!

Wir bedanken uns für die gute
Zusammenarbeit bei unseren Partnern

Jugendamt Dülmen, Jugendamt Kreis Coesfeld, Jugendamt Stadt Coesfeld, Jugendamt Lünen, Jugendamt Selm, Jugendamt Datteln, Jugendamt Borken und alle weiteren Jugendämter, die unsere Angebote in Anspruch nehmen, Bistum Münster, Caritasverband der Diözese Münster, Kinderheilstätte Nordkirchen, BDKJ Münster, Wohnoase Dülmen, Pestalozzischule Dülmen und alle weiteren Schulen in Dülmen.

Wir freuen uns über eine Spende

Erfreulicherweise gibt es immer wieder Menschen,
die unsere Kinder und Jugendlichen durch eine Spende unterstützen möchten. Dafür sind wir sehr dankbar. Mit Ihrer finanziellen Unterstützung ermöglichen Sie besondere Aktionen für die uns anvertrauten Kinder.


Spendenkonto:
DKM Darlehenskasse Münster eG
IBAN: DE73 4006 0265 0004 0010 00
BIC: GENODEMlDKM

Auf Wunsch stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.